Safran-Illu © Quagga Illustrations

Pflanzensteckbrief

Safran - die wichtigsten Eckdaten

SAFRAN

(Crocus sativus))

Wuchsform: mehrjährige Knollenpflanze, 5 bis 10 cm hoch, bildet lockere Horste

Synonyme: Safrankrokus

Pflanzenfamilie: Schwertliliengewächse (Iridaceae)

Verwendete Pflanzenteile: Stempelfäden (= weibl. Blütenteil)

Anwendungsbereiche: Depressive Verstimmungen, Stimmungsschwankungen, Augenheilkunde, Magen-/ Darmbeschwerden, Leberleiden, Nervenerkrankungen, Demenz bzw. Alzheimer, Frauenleiden

Artikel zum Thema Safran